Das war 2013

 

Leidhecken: Feuer in Lackiererei

 

15.09.2013 – Rettungskräfte im Großeinsatz

 

Leidhecken – Noch einmal glimpflich ausgegangen ist am Sonntagmorgen ein Feuer in einer Autolackiererei im Florstädter Stadtteil Leidhecken. Gegen 7.10 Uhr hatte die Leitstelle Wetterau Großalarm für alle Florstädter Stadtteilwehren ausgelöst. Da befürchtet wurde, dass Personen im angrenzenden Wohnhaus gefährdet seien, wurden weitere Kräfte und die Drehleitern aus Friedberg und Bad-Nauheim sowie Rettungsfahrzeuge von Johanniter und DRK zur Einsatzstelle beordert. Vor Ort waren ebenfalls Kreisbrandinspektor Otfried Hartmann, der Organisatorische Leiter Rettungsdienst Jürgen Nickel und Beamte der Polizeistation Friedberg. Vermutlich hat ein Industriesauger den Brand ausgelöst.

 

Trupps unter Atemschutz gelang es innerhalb weniger Minuten den Brand zu löschen. Menschen oder Tiere kamen nicht zu Schaden. Geleitet wurde der Einsatz von Stadtbrandinspektor Friedhelm Schmidt. Während den Löscharbeiten war die L 3188 voll gesperrt. Im Einsatz waren 76 Einsatzkräfte der Feuerwehren mit 19 Fahrzeugen 

 

 

 

Text und Bilder: Robert Nolte, FF Nieder-Florstadt

 

 

 

 

Das war 2012


Keller unter Wasser

 

am Sonntag den 23.12.2012 gegen 12:37 wurde die Feuerwehr Leidhecken mit dem Stichwort "Hilfeleistung, Wasser im Keller" alarmiert. An der Einsatzstelle ( Am Lindenbrunnen) angekommen und nach kurzer Beurteilung der Lage, war den Einsatzkräften schnell klar, damit dieser Einsatz länger dauern würde.

Das Wasser im Keller staute sich über den Abfluss zurück und drückte durch einen Ablauf im Keller und auf der angrenzenden Terrasse hoch.

Ein Teil der Einsatzkräfte begann mit einer Tauchpumpe (TP 400) das Wasser auf der Terrassenseite abzupumpen und senkte somit auch den Wasserstand in den Kellerräumen. Weitere Einsatzkräfte begannen zeitgleich mit einem Wassersauger das Wasser in den Kellerräumen abzusaugen. Die restlichen Einsatzkräfte suchten den Revisionsschacht welcher zu guter Letzt unter dem zugepflasterten Parkplatz des Grundstücks zum Vorschein kam.

Gegen 17:10 war der Einsatz beendet und beide Fahrzeuge wieder zurück im Gerätehaus.

 

Im Einsatz waren:

Bauhof der Stadt Florstadt 1/0

Florstadt 10 (SBI). Besatzung 1/0

TSF Leidhecken. Besatzung 1/5

GW-N Leidhecken. Besatzung 1/5

 

 

 

 


Ölspur zieht sich durch fast alle Stadteile  11.10.2012

 

Am Donnerstag den 11.10. gegen 19:11 Uhr wurden die Feuerwehren Nd-Florstadt, Nd-Mockstadt, Staden, Stammheim und Leidhecken durch die Zentrale Leistelle des Wetteraukreises nach und nach zu einer Ölspur alarmiert, welche sich durch fast alle Stadtteile zog.

 

In Leidhecken war die Kurve Stadener Str. / Bingenheimer Str. betroffen. Die Ölspur wurde durch die FF Leidhecken abgestreut, im Anschluss wurde das Bindemittel wieder aufgenommen.

Der Einsatz war nach gut 1 1/2 Stunden beendet.

 

Im Einsatz waren:

 

Leidhecken 47 - Besatzung 1/4

Leidhecken 59 - Besatzung 1/4

 

 

 

Feueralarm -> Einsatz in Leidhecken  25.07.2012

 

Die Feuerwehr Leidhecken wurde heute Nachmittag um 14:51 
mit dem Stichwort: "Feueralarm" zu einer in Brand geratenen
Strohpresse in Leidhecken alarmiert. Zur Unterstützung
mit Wasserführenden Fahrzeugen vor Ort wurden die Feuerwehr 
Nieder-Florstadt und Staden mitalarmiert. An der Einsatzstelle 
hat sich das gepresste Stroh in der Maschine entzündet und 
wurde mit von zwei Strahlrohren gelöscht.

 

Leidhecken 47  -  Besatzung -/-

Leidhecken 59  -  Besatzung 1/3

 

 

 

Feueralarm -> Einsatz in Stammheim  06.07.2012

 

Die Feuerwehren Nieder-Florstadt und Stammheim wurden am 6.7 um 00.38 von der Leitstelle Wetterau zu einem Gartenhüttenbrand Ortsausgang Stammheim in Richtung Sportplatz alarmiert. An der Einsatzstelle angekommen brannten dann ca. 40 m Brennholz und ein Holzunterstand. Wegen der starken Rauchentwicklung und der Schlechten Wasserversorgung wurden die Stadtteile Ober-Florstadt, 
Staden, Leidhecken und Nieder-Mockstadt nachalarmiert. Zur besseren Wasserversorgung wurden noch die TLF,s von Altenstadt und Limesheim zur Unterstützung nach geordert. Da sich sehr schnell abzeichnete das der Einsatz längere Zeit andauerten würde, wurde der Betreuungszug des DRK Florstadt mit Getränken und Essen alarmiert. Nach dem ein Bagger des Städtischen Bauhofs an die 
Einsatzstelle kam und den Holzhaufen auseinander setzte konnte um ca. 5.30 Uhr Feueraus gemeldet werden. Der Einsatz dauerte für die Feuerwehr bis ca. 6.30 Uhr.

Text-> Feuerwehr Nieder-Florstadt

 

 

 

 

Ölspur zieht sich durch Leidhecken 25.06.2012

 

Am Montag den 25.06. gegen 21:57 Uhr wurde durch Anwohner der Stadener Str. der Feuerwehr

Leidhecken eine Ölspur quer durch Leidhecken gemeldet.

Eine Alarmierung musste nicht stattfinden, da durch den montäglichen Gerätehausdienst noch einige Kollegen vor Ort waren.

Gegen 22:00 Uhr wurde dann mit der Aufnahme der Ölspur begonnen, was sich durch die Länge

der Ölspur jedoch bis 00:15 Uhr hinzog.

 

Im Einsatz waren:

 

Leidhecken 47  -  Besatzung 1/4

Leidhecken 59  -  Besatzung 1/3

 

 

 

 

 Brennender Baum und Gartenabfälle in Leidhecken 23.03.2012

 

Am Freitag Abend um 19:20 wurde die Feuerwehr Leidhecken per Meldeempfänger alarmiert mit dem

Stichwort “Feueralarm”. Nach dem eintreffen an der Einsatzstelle wurde jedoch schnell klar damit es

sich nicht nur um Grünabfälle und einen Baumstumpf handelt, sonder auch ein hohler Baum welcher

ca 6 Meter von dem eigentlichen Brandherd entfernt steht Feuer gefangen hatte. Gelöscht wurde am Anfang mit dem Powerjet und 400L Wasser vom GW-N Leidhecken. Nachgefordert wurde im Verlauf des Einsatzes die benachbarte Feuerwehr Staden, welche auf der Einsatzrückfahrt von einem Einsatz in Stammheim war. Von dem TSF-W Staden wurde ein weiteres S-Rohr zum Einsatz gebracht. Nach gut 1,5 Stunden war der Einsatz für beide Wehren  beendet und alle Fahrzeuge konnten gegen 21.30 den Staus 2 an die Leitstelle melden. Geleitet wurde der Einsatz vom Stellv. Sbi der Stadt Florstadt (M. Albus).

 

 

 

 

Feueralarm in Leidhecken 
Brennender Ledersessel in Wohnung - Rettungskräfte verhindern Schlimmeres! 04.01.2012
 -

Dichte Rauchwolken in der Unterdorfstraße in Leidhecken sorgten am Dienstagnachmittag 
für helle Aufregung. Dank dem beherzten Eingreifen der alarmierten Rettungskräfte 
(Feuerwehren Nieder-Florstadt, Leidhecken und Johanniter), die einen brennenden 
Ledersessel aus einer stark verqualmten und verrußten Wohnung ins Freie beförderten, 
konnte Schlimmeres verhindert werden. Der Wohnungsinhaber hatte sich bereits aus eigener 
Kraft in den Hof des Anwesens retten können. Die Wohnung wurde durch Ruß und Brandspuren 
stark beschädigt.  Mittels einer Wärmebildkamera überprüfte die Feuerwehr die Wohnung 
nach weiteren möglichen Brandnestern. Zum Entrauchen wurde ein Belüftungsgerät eingesetzt. 
Geleitet wurde der Einsatz von Stadtbrandinspektor Friedhelm Schmidt. Neben der Polizei 
war auch Kreisbrandmeister Lars Henrich von der Brandschutzaufsicht im Wetteraukreis an 
der Einsatzstelle. Die alarmierte Drehleiter der Feuerwehr Friedberg wurde nicht eingesetzt.

 

 

 

Text und Bilder: Robert Nolte (FF Nieder-Florstadt)



Freiwillige Feuerwehr Leidhecken  ||  Reichelsheimer Weg 7a  ||  61197 Florstadt  ||  Telefon (06035) 18021  ||
  Im Notfall 112
 

© Feuerwehr Leidhecken - Webdesign